//
Interessant
Allgemein, Team

Weiß hier jeder, was der Andere tut?

IMG_1293Manchmal überrascht es mich, wie Teams zusammenarbeiten. Was der Andere macht, erfährt man, wenn man fragt. Erledigte Arbeitsschritte werden in Sitzungen ausgetauscht. Oder auf dem Flur. Der Versuch, mehr Transparenz in die gemeinsame Arbeit zu bringen, wird eben nicht als Transparenz wahrgenommen, sondern als Kontrolle. Ja, stimmt. Ist es auch. Aber wir kommen ja meistens auch wegen einem bestimmten Zweck zusammen. Ja, wer Glück hat, wird dafür auch noch bezahlt. Aber selbst Ehrenamtliche wollen ja ein Ziel erreichen, oder? In der Regel gemeinsam.  Ist es da nicht legitim, dass gegenseitig geschaut wird, ob die Arbeit auch vorankommt? Ganz zu schweigen von der Möglichkeit, das Menschen ausfallen können. Und man dann schnell wissen muss, an was derjenige gerade gearbeitet hat und was jetzt von Anderen übernommen werden kann.

Nur wie geht das? Wie kann ein Team bei den vielfältigen Aufgaben jeder einzelnen Person eine maximale Transparenz schaffen? 

Da gibt es viele Wege. Und es ist eindeutig Geschmacksache. Es gibt Software, es gibt theoretisch auch einfach eine gemeinsame Liste, auf die jeder Zugriff hat. So wie es auch ein Kostenbuch gab, in das jeder seine Ausgaben eingetragen hat. Aber es geht auch deutlich besser und Arbeitsprogramme können eine ähnliche Transparenz schaffen, wie gute Buchhaltungsprogramme uns mehr sagen, als nur, wieviel Geld ausgegeben wurde.

Ich will Ihnen heute zwei webbasierte Angebote vorstellen. Für größere Teams eignet sich Trello. Damit lassen sich Projekte gut planen, Aufgaben zuordnen, Informationsnotizen zu den Aufgaben für alle verfügbar machen und klar darstellen, wie weit die Arbeit gerade fortgeschritten ist. Bei Lars Bobach habe ich ein gutes Übersichtstutorial für Trello entdeckt. Das Gute: Das Programm ist in der Basisversion kostenlos. Und mit der kommt man recht weit. Der Nachteil: Das Programm ist webbasiert. Ohne Internet kein Trello. Oder zumindest nur den Teil, den man gerade bearbeitet. Ich habe gelernt, dass dies mit ein bisschen basteln doch geht, aber dies war mit ein Hauptgrund, warum ich mich gegen Trello entschieden habe. Ganz davon abgesehen, dass ich nur in sehr, sehr kleinen Teams arbeite.

Quelle: Wunderlist.com

Quelle: Wunderlist.com

Als Einzelperson mit wenigen Schnittstellen zu Anderen habe ich mich für die Wunderlist entschieden. Für Projektmanagement nicht so gut geeignet, aber wunderbar für umfangreiche ToDo Liste für viele verschiedene Projekte. Die Listen lassen sich synchronisieren, nicht nur bei mir, sondern auch bei anderen Personen. Wunderlist ist in der Basisversion auch kostenlos. Ähnlich wie Trello gibt es Wunderlist als App für alle Devices. Man kann also wunderbar im Zug mit dem Programm arbeiten. Neben den einfachen Aufgaben lassen sich diese terminieren, es können Checklisten und Notizen angefügt werden. Wichtige Aufgaben können mit einem Sternchen markiert werden, sie erscheinen dann in einem extra Ordner. Ich habe mir auch für Wunderlist einige Videos angeschaut, aber sie waren so banal (weil das Programm so einfach ist), dass ich mich für keine Empfehlung entscheiden konnte.

Natürlich kann man weiterhin ToDo Listen auf dem Papier machen. Ist auch viel kreativer. Und es macht natürlich viel mehr Spaß, eine erledigte Aufgabe fett durchzustreichen anstatt nur ein kleines Häckchen zu setzen. Obwohl ich diese kleinen Freuden des Berufslebens gut verstehen kann, so sind die Vorteile einer gemeinsamen und regelmässigen synchronisierten Arbeitsplanung einfach nicht von der Hand zu weisen.

Da es noch ganz viele andere Lösungen gibt, freue ich mich hier über einen Austausch, wie sich die Zusammenarbeit im Team noch regeln lässt.

 

Advertisements

Über Gisela Enders - Coach

Coach, Autorin, Bloggerin

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: